Werbeartikel und Werbegeschenke

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft. Allerdings ist kaum etwas peinlicher, als ein Billigstkugelschreiber mit einer aufdringlichen, selbstgebastelten Reklame. Den lässt man lieber “versehentlich“ liegen. Kaum ein Werbemittel ist so attraktiv wie ein Kundepräsent – und gleichzeitig mit so viel Fettnäpfchen bestückt. Beraten Sie sich mit uns, um Ihre Werbegeschenke perfekt zu gestalten.

Nachhaltigkeit ist in. Plastikschrott, womöglich noch beladen mit einem Stapel quecksilberhaltiger Knopfzellen, ist nicht mehr gefragt. Selbst die Beschriftung kann hoch-, oder eben minderwertig signalisieren. Um Werbeartikel zu bedrucken, gibt es unterschiedliche Verfahren, wie Sieb- oder Tampondruck. Auf manchen Oberflächen sind Prägefolien oder eine Lasergravur die elegantere Alternative. Für Streuartikel und Give-aways ist die Haltbarkeit natürlich gegen die Kosten abzuwägen. Bei höherwertigen Produkten, Fanartikeln zum Beispiel, für die womöglich sogar bezahlt wird, ist eine Mindestqualität obligatorisch.

Auch der Artikel selbst sollte nicht gedankenlos gewählt werden. Im regionalen Bereich ist man mit gutem Geschmack auf der sicheren Seite. International tätige Unternehmen müssen umso mehr aufpassen: Messer, auch Taschenmesser, sind in vielen Kulturen als Geschenk tabu. Und vergessen in der Sakkotasche, sorgen Sie für peinliche Szenen beim Sicherheits-Check. Weniger falsch machen kann man mit USB-Sticks, die moderne Alternative zum guten Kugelschreiber.

Ähnliches gilt für Ess- und Trinkbares. Ein Smoothie oder eine Schokoladentafel sorgen für genussvolle Nervennahrung und bieten jede Menge Platz für einen Aufdruck. Vorsicht ist bei Gummibärchen geboten. Die Einladung, tierische Gelatine zu verzehren, sorgt nicht nur bei Vertretern vieler Kulturkreise für Verlegenheit. Auch “bei uns“ sind z.B. Vegetarier keine Exoten mehr. Wer ganz sicher gehen will, achtet darauf, dass seine Sweeties weder Alkohol noch Süßmolkepulver enthalten.

Ob essbar oder langlebig, zum Streuen oder exklusiven Überreichen, wir laden Sie zu einem gemeinsamen Brainstorming ein, um herauszufinden, welcher Werbeartikel zu Ihrem Image passt.

TippAleviva-Tipp:

„Mama, Papa, habt ihr mir was mitgebracht?“ Viele gestresste Messebesucher oder Dienstreisende erwartet diese Frage und sie wühlen sich deshalb am Flughafen noch rasch durch die “Souvenirshops des Grauens“. Fragen Sie Ihren Kunden nebenbei nach seinen Kindern. Wenn Sie ihm dann eine Kleinigkeit für die Kleinen in die Hand drücken können, ist Ihnen nachhaltige Dankbarkeit sicher. Und Ihr Kunde wird sich nicht daran stören, dass das Malbuch mit Firmenaufdruck, das Spielzeugauto (natürlich ohne Batterien) mit dem Logo auf der Motorhaube oder der Klinkenbär mit T-Shirt in Ihrem CI das Wohnzimmertisch ziert.